Lefkas Geschichte



Griechenland und die griechischen Inseln: Wählen Sie Ihr Ziel




Lefkas, Geschichte, Griechenland: Informationen zur Geschichte von Lefkas, Ionische Inseln

 

 

Lefkas Geschichte: So wie die meisten Ionische Inseln, Inseln, hat auch Lefkas eine grosse GeschichtLefkas hat seinen Namen von den weissen (lefkos auf griechisch) Steinen, die den Süden der Insel charakterisieren, das Kap von Lefkas.
Zuerst wurde der Stadt der Name Lefkas gegeben und erst danach der gesamten Insel.
 
Die Insel wurde 312 v. Chr. unabhängig.Im 3. Jh. v. Chr. gehörte die Insel Lefkas, mit einem Teil des Festlands, zur Akarnischen Förderation.

230 v. Chr. alliierten sie sich mit dem Mazedoniern, um die römischen Angriffe zu unterdrücken, aber die Römer gewannen und so kam die Insel 198 v. Chr. unter Römische Herrschaft und wurde ein Teil der Römischen Provinz Nikopolis.
 
Die venezianische Herrschaft endetet 1797, als Napoleon Bonaparte und seine Truppen Venedig eroberten; mit dem Vertrag von Kamboformio wurde die Insel ein Teil des französischen Staates.

1799 besiegten die aliierten Flotten der Türken, Russen und Engländer die Franzosen und eroberten Lefkas.

Der „Ionische Staat“ wurde im
 

Bezugnehmend zur Mythologie, fiel die Dichterin Sappho von diesen weissen Steinen, da sie die Qualen ihrer Liebe zu Phaon nicht ertragen konnte.

Die Korinther machten die Insel im 7. Jh. v. Chr. zu ihrer Kolonie und erbauten die neue Stadt Lefkas und 650 v. Chr. begannen sie einen Kanal zu bauen, der Lefkas vom Festland trennte, verwandelten also Lefkas zu einer Insel. Während dieser Periode bestand die Insel aus vielen autonomen Städten, die im Laufe der Jahre wuchsen.

Lefkas spiele auch eine Rolle im Persischen Krieg und nahm mit anderen griechischen Städten an den Schlachten teil; die Insel schickte 480 v. Chr. drei Schiffe, um bei der bekannten Schlacht von Salamina mitzuhelfen, und 800 Männer kämpften in der Schlacht von Plataeae.

Lefkas nahm ebenfalls am Peloponnesischen Krieg (431 – 404 v. Chr.) gegen die Spartaner teil und half seiner Partnerstadt Korinth. 343 v. Chr. aliierte sich die Insel mit Athen, um gegen die Mazedonier (deren Koenig war Philip II.) zu kämpfen, doch Athen war besiegt und Lefkas fiel unter die mazedonische Herrschaft.
 

Lefkas wurde während der byzantinischen Periode ein Teil der Provinz von Achaia und litt unter vielen Piratenüberfällen aufgrund seiner strategischen Lage. Im 6. Jh. wurde Lefkas Mitglied des „Plans von Kefalonia“ und wurde, nach einem zeitlichen Sturz der Krusader, ein Teil der Dominier von Epirus.

Als die Franken 1204 Konstantinopel eroberten, kam Lefkas unter deren Herrschaft, wurde aber 1294 in die sizilianische umgewandelt, als der Bischof Nikiforos A’ Angelos seiner Tochter, die den Sizilianer Giovanni Orsini heiratete, ihr die Insel als Geschenk übergab.

Lefkas wurde von der Familie Orsini bis 1331 verwaltet und erbauten die Festung Agia Mavra. Im Anschluss kam Lefkas unter die Herrschaft verschiedener Dynastien, bis sie 1479 von den Türken erobert wurde, die die Insel bis 1684 beherrschten. Danach kam die Insel unter venezianische Herrschaft, in der Morozini das Kommando hatte.

In dieser Periode kam die Hauptstadt von Lefkas in das heutige Gebiet mit einer erfolgreichen Wirtschaft und der Entwicklung von Handel und Navigation.
 
März 1800 in Konstantinopel, mit der Absicht, die Septin-Republik zu erschaffen, gegründet, doch der Versuch scheiterte 1807, da die Insel wieder unter französische Herrschaft fiel.

Diese Periode war eine Periode des Wohlstands und des grossen landwirtschaftlichen Fortschritts für die Insel. Parallel dazu begannen die Engländer die anderen Ionischen Inseln zu besetzen und besetzten Lefkas 1810; diese Besatzung wurde mit dem Vertrag von Paris offiziell, der 1815 unterzeichnet wurde. Während der englischen Herrschaft wurde die griechische Sprache offiziell, neue Strassen wurden erbaut, und die Wasserversorgung wurde organisiert und verbessert.

Die offizielle englische Besatzung dauerte nicht lange an, aber der Schutz von den Engländern dauerte bis 1864. Während der englischen Herrschaft sowie Schutze, half Lefkas, zusammen mit den anderen Ionischen Inseln, dem Rest Griechenlands, der noch unter türkischer Herrschaft war. Am 21. Mai 1864 wurde ein Vertrag unterzeichnet, der die Vereinigung der Ionischen Inseln (und auch Lefkas) und die Unabhängigkeit des neuentstandenen Griechischen Staates besiegelt.
         
 
 
Lefkas Fotos
Dieser Teil bietet eine grossartige und einzigartige Fotogalerie an, die von unserem Fotografen kreiert wurde. Es gibt Bilder von Landschaften, den einzigartigen Kirchen, den Dörfern, den unglaublichen Stränden und viele mehr...

Mehr Infos...
Lefkas Kirchen
Wie die meisten griechischen Inseln, hat auch Lefkas viele Kirchen und Kloester. Beeindruckende byzantinische Kirchen, alte Kirchen, die auf steinigen Kliffen mit Blick auf das Meer gebaut wurden und aus dem 16. Jh.stammen...

Mehr Infos...
Lefkas Geschichte
Dieser Teil gibt Informationen über die verschiedenen historischen Perioden von Lefkas. Es hat seinen Namen von den weissen (lefkos auf griechisch) Steinen, die den südlichen Teil, das Kap von Lefkas charakterisieren...

Mehr Infos...
Lefkas Strände
Die hervorragende Insel Lefkas hat eine Menge wunderschöner Strände mit goldenem Sand oder Kieselsteinen und kristallenem, türkisem Wasser zu bieten. Viele sind von beeindruckenden Kliffen oder tiefen Wäldern umgeben...

Mehr Infos...
Lefkas Museen
Die schöne Insel bietet eine Auswahl an interessanten Museen an: ein archäologisches, ein Folklore- und ein Grammophon-Museum, das eine Sammlung zeigt. Alle diese interessante Museen stehen in der Hauptstadt...

Mehr Infos...
Lefkas Architektur
Westliche Kulturen, besonders die venezianische, haben die Architektur der bezaubernden Insel Lefkas beeinflusst. Traditionelle Häuser wurden bezugnehmend zum architektonischen Stil der Venezianer erbaut.

Mehr Infos...
  Griechenland > Ionische Inseln > Lefkas Griechenland > Lefkas Geschichte seitenanfang
 
   
information home kontaktieren sie uns
   

: Kreation und Copyright von GREEKA.COM | 360.GR FOTOGRAFIE