Santorini Dorfer



Griechenland und die griechischen Inseln: Wählen Sie Ihr Ziel




Santorini Dorfer, Griechenland: Informationen zu den Dorfern auf Santorini, Kykladen

 

 

Auserwählt le village:
:: FIRA
Santorini-Dörfer: Das Dorf Fira auf Santorini Fira ist die Hauptstadt der Insel Santorini und das Hauptdorf. Es liegt an der Westseite der Insel und ist 10 km vom Haupthafen Athinios entfernt. Fira hat 1600 Leute, die standig hier wohnen.

Es ist eines der traditionellen Dorfer mit weissgetunchten Hausern, liegt auf einer beeindruckenden Klippe, die 260 m hoch ist und bietet einen grossartigen Panoramablick auf den Vulkan.
 
1956 gab es auf der Insel Santorini ein starkes Erdbeben, das den grossten Teil der Insel zerstorte. Fira wurde nur teilweise zerstort, und glucklicherweise konnte man einige Gebaude auf dem 18. Jh. retten. Fira ist ein typisches Kykladen-Dorf, welches aus vielen weissgetunchten Hausern mit blauen Fenstern und Turen, die auf steilen Strassen gebaut sind, besteht; es gibt auch viele schone Gebaude, die aus der venezianischen Herrschaft stammen, blaue Kuppel-Kirchen sowie Balkone mit einem unglaublichen Blick auf den Vulkan und den Sonnenuntergang.

Heute ist Fira eine lebhafte Stadt. Die Hauptstrassen werden in der Hochsaison von vielen Gasten besucht, die viele Geschaften, wie Juweliere und Restaurants, Cafes, Bars und Nachtclubs haben. Es ist ein Ort mit vielen Touristen, der sich aber auch eine gewisse Ruhe erhalten hat und einen herrlichen Panoramablick auf den Vulkan und den Sonnenuntergang bietet.

Fur kulturell Interessierte bietet Fira ein archaologisches Museum, in dem es viele Funde von Ausgrabungen der antiken, minoischen Kolonie Akrotiri und mehr zu sehen gibt; ebenfalls kann man Kirchen und Kloster wie Agios Minas, die Kathedrale der Hypapandi, die Kathedrale von Christus, das Kloster Panagia ton Dominikanidon und das Kloster Panagia tou Rodariou besuchen. Das Megaron-Gyzi-Museum zeigt eine beeindruckende Fotosammlung aus Fira vor und nach dem Erdbeben im Jahre 1956.

Fira hat auch einen Hafen, der viele Jahre der Haupthafen Santorini’s war. Heute wird der Hafen von Kreuzfahrtschiffen genutzt. Von hier aus konnen Sie eine Fahrt nach Nea- und Palia-Kameni unternehmen. Die zentrale Bushaltestelle, von der Busverbindungen in alle Richtungen und Strände bestehen und die Taxizentrale befinden sich auf Firas Hauptstrasse.
Die Plateia Theotokopoulou ist der Hauptplatz von Fira und der Platz, wo sich die jungen Leute treffen, bevor sie die vielen Cafes, Bars und Nachtclubs besuchen.
Das nahegelegenste Dorf heisst Firostefani, welches heute die zu Fira gehort.
 
 
  Seitenanfang


:: OIA

Oia wird „Ia“ ausgesprochen und ist das beruhmteste aller Dorfer auf Santorini. Es ist fur das ruhige Leben und die fantastischen Sonnenuntergange bekannt und das schonste und malerischste Dorf der Insel. Es befindet sich auf der Spitze einer wunderbaren Klippe und bietet eine fantastische Aussicht auf den Vulkan von Palia- und Nea-Kameni sowie auf die ganze Insel Thirassia, die gegenuber liegt. Oia liegt im Norden der Insel, 11 km nordwestlich von Fira Es ist ein traditionelles Dorf mit weissgetunchten Hausern auf schmalen Strassen und blauen Kuppelkirchen. Auf den Strassen gibt es viele touristische Geschafte, Tavernen und Cafes. Santorini-Dörfer: Das Dorf Oia auf Santorini
Oia bietet auch Kultur: das Schiffahrtsmuseum, eine kleine Bibliothek und die Uberreste der venezianischen Festung. Viele Kunstler haben sich in diese Region verliebt und blieben dort. Aus diesem Grunde besitzt Oia viele Galerien. Oia hat auch einen kleinen Hafen, der Ammoudi genannt wird. Man erreicht ihn uber 300 Stufen, die hinunterfuhren. Von dort fahren kleine Boote zur gegenuberliegenden Insel Thirassia. Der Strand Armenis befindet sich ebenfalls hier und die Tavernen bieten frischen Fisch an.
  Seitenanfang


:: AKROTIRI
Santorini-Dörfer: Das Dorf Akrotiri auf Santorini Akrotiri ist ein kleines Dorf in der Nahe des Roten Strandes und der wichtigste archaologische Ort auf Santorini.

Akrotiri war ursprunglich eine minoische Kolonie.

Die Stadt war den anderen Stadten, die man auf Kreta fand, ahnlich, sie besass viele Blumen-, Delphin- und Fisch-Fresken, Topfereien mit Landschaftsbildern oder Tier- und Menschenabbildungen.
Die Stadt hat beeindruckende zwei- und dreistockige Gebaude.
Alles ist, dank des vulkanischen Bodens der Region, sehr gut erhalten.

Die schonen Fresken von Akrotiri kann man heute im Nationalen Archaologischen Museum in Athen besichtigen.

In Akrotiri gibt es noch mehr Interessantes und viele Hotels und Tavernen. Einige von ihnen sind traditionell in einer Nische erbaut worden.

Vom kleinen Hafen in Akrotiri fahren Boote zum beruhmten Roten und Weissen Strand sowie zu den vulkanischen Inseln Nea- und Palia-Kameni.

Akrotiri ist das wichtigste Dorf in der Nahe des Roten Strandes.
 
  Seitenanfang


:: IMEROVIGLI
Immerovigli ist ein traditionelles Dorf, das im Norden der Insel, nur 2 km von der Hauptstadt Fira entfernt ist. Es gehort zu Fira und liegt auf einer hoheren Klippe.

Der Name Immerovigli stammt vom Wort „Vigla”, das „Tag“ bedeutet. Vom Dorf aus hat man eine herrliche Aussicht auf die Region, und es war schnell zu sehen, wenn Seerauber kamen.
Santorini-Dörfer: Das Dorf Immerovigli auf Santorini
 

Heute ist Immerovigli ein schones und ruhiges Dorf. Hier gibt es viele Hotels und Hauser, die traditionell erbaut worden sind. Es gibt auch einige gute Tavernen.

Vor Immerovigli befindet sich ein Felsen, der Skaros genannt wird. Skaros gehorte zur Insel, hier befand sich bis zum Jahre 1800 eine Burg.

Sie beherbergte die Verwaltungsburos der Insel. Bei einem Erdbeben trennte sich die Erde, und nur der grosse Hugel von Skaros blieb ubrig.

Vom Dorf Immerovigli hat man einen unglaublichen Blick auf den Vulkan und die Sonnenuntergange.

  Seitenanfang


:: PYRGOS (oder PIRGOS)
Santorini-Dörfer: Das Dorf Pirgos auf Santorini Pyrgos befindet sich 8 km sudostlich von Fira, der Hauptstadt der Insel. Das Dorf wurde auf der Spitze eines Hugels gebaut und bietet einen Panoramablick uber die ganze Insel.
Das Dorf hat 500 Bewohner und war bis 1800 die Hauptstadt der Insel. Es besteht aus traditionellen Hausern, die rund um die venezianische Burg in den kleinen Stra?en stehen und am Hugel erbaut wurden Das Dorf hat auch viele Kirchen, wie die Kirche Theotokaki, mit ihren schonen Fresken und alten Ikonen, die Agia Triada-Kirche, die Kirchen Agia Theodosia, Metamorphosi tou Sotira, Agios Nikolaos, Eisodia tis Theotokou (Erscheinung Maria’s) und die Kirche des Erzengels Michael.

Die beruhmteste Kirche der Insel Santorini befindet sich auch in der Region. 4 km von ihr entfernt steht das Kloster Prophitis Ilias, in dem es eine kleine Sammlung von ethnografischem Material und alte Ikonen zu sehen gibt .

  Seitenanfang


:: MESSARIA

Messaria ist ein kleines traditionelles Dorf, das 4 km sudostlich von Fira entfernt liegt. Die Hauser wurden traditionell erbaut.

Es ist eines der wenigen Dorfer der Insel, dessen Haupteinnahmequellen die Landwirtschaft und besonders die Weinherstellung sind.

Santorini-Dörfer: Das Dorf Messaria auf Santorini
  Seitenanfang


:: PERISSA
Santorini-Dörfer: Das Dorf Perissa auf Santorini
  Seitenanfang


:: FIROSTEFANI
Santorini-Dörfer: Das Dorf Firostefani auf Santorini
  Seitenanfang


:: MEGALOCHORI
Santorini-Dörfer: Das Dorf Megalohori auf Santorini
  Seitenanfang


:: EMPORIO
Santorini-Dörfer: Das Dorf Emporio auf Santorini
  Seitenanfang


:: KATARADOS
Santorini-Dörfer: Das Dorf Katarados auf Santorini
  Seitenanfang


  Griechenland > Kykladen > Santorini Griechenland > Santorini Dörfer seitenanfang
 
   
information home kontaktieren sie uns
   

: Kreation und Copyright von GREEKA.COM | 360.GR FOTOGRAFIE