Tinos, Kirchen



Griechenland und die griechischen Inseln: Wählen Sie Ihr Ziel




Tinos, Kirchen, Griechenland: Informationen zur Geschichte von Tinos, Kykladen

 

 

Tinos Kirchen

Mehr als 750 Kirchen und Kapellen schmucken die Insel Tinos mit einer wundervollen Auswahl an architektonischen Beispielen, die alle nennenswerte kirchliche und architektonische Monumente darstellen;
 
Eine Kuppel-Kapelle befindet sich rechts, etwas unterhalb der Hauptkirche; es ist die Kirche von Eureseos (dem Fund) und ist genau an der Stelle erbaut, wo die Ikone gefunden wurde; sie ist Zoodochos Pigi (Quelle des Lebens) gewidmet; an jedem 30. Januar findet die Feierlichkeit zum Fund der Ikone in dieser Kirche statt.

Das Kloster von Agia Triada

Befindet sich sudostlich auf Tinos; das Kloster der Agia Triada steht
 
Die Kirche von Ypapandi (Erscheinung der Jungfrau Maria)

Diese orthodoxe Kirchgemeinde befindet sich in dem kleinen Dorf Ktikados, im Zentrum von Tinos. Der Ausseneingang der Kirche ist aus reinem Marmor mit Reliefen, eine richtige Kunstarbeit.

Die Kirche besitzt eine wunderschone Ikone der Panagia Megalomata (Jungfrau, grosses Auge).
 
sie alle erhalten die echte Volkskunst der Insel und sind wunderbar in die malerische Landschaft eingefugt.
Von diesen wundervollen Tempeln des religiosen Glaubens sind die meisten der Verehrung der Jungfrau Maria gewidmet (83 orthodoxe und 43 katholische) und etwa 220 sind katholisch.

Die Kirche des Evangelisten Theotokou (Maria Verkundung) oder die Kirche der Panagia (Jungfrau Maria)

Eine alte Legende besagt, dass im 19. Jahrhundert eine Nonne einen Traum hatte, in dem ihr die Jungfrau Maria sagte, sie solle an einem speziellen Ort die Ikone der Jungfrau finden und in ihrem Namen eine Kirche errichten. Die Nonne Pelagia erzahlte ihren Traum dem Priester des Dorfes, der die Einwohner von Tinos uberzeugte, an Ausgrabungen teilzunehmen, um die heilige Ikone zu finden.

Die Ikone der Jungfrau Maria wurde demzufolge am 30. Januar 1833 gefunden und die Einwohner erbauten die beeindruckende Kirche der Maria Verkundung genau an der Stelle, wo die heilige Ikone gefunden wurde, die aus dem fruhen Christentum stammt.


Der Architekt, der die Plane fur die Kirche erstellte, stammte aus Smyrna, und die Kirche wurde errichtet, indem die Einwohner – Arme und Reiche – einen Beitrag dazu leisteten. Sie ist das erste Monument des unabhangigen griechischen Staates, das wahrend des Unabhangigkeitskrieges erbaut wurde.

Das architektonische Werk besitzt einen steingepflasterten Aussenhof von beeindruckender Schonheit und Geschicklichkeit; die massive Kirche wurde mit dem Baumaterial der antiken byzantinischen Kirche St. Ioannis errichtet, die einst an dieser Stelle stand sowie vom Tempel des Dionysus, der sich auch an dieser Stelle vor der byzantinischen Kirche befand.

Die heilige Ikone der Jungfrau Maria befindet sich links neben dem Haupteingang an einer Ikonenwand und ist mit Geschenken und Widmungen der Glaubigen umgeben, so wie auch die gesamte Kirche.
Das Innere ist reich mit goldenen und verschiedenen wertvollen Ikonen verziert.
 
an einem prachtigen Platz von unglaublicher naturlicher Schonheit. Wahrend der turkischen Besatzungszeit befand sich dort eine Schule, in der Monche unterrichteten.

Die Hauptkirche des Klosters beherbergt nennenswerte ikonenbedecke Wande und wundervolle Ikonen aus dem 18. Jh. Es ist von einem Volkskundemuseum, einer Bucherei und einem Raum, dem Apostel Paul gewidmet ist, umgeben.

Das Kechrovouni-Nonnenkloster

Dieser grosse Gebaudekomplex wurde im 10. Jh. in der Nahe des Dorfes Arnados erbaut, im Osten von Tinos und besteht aus verschiedenen kleinen Kirchen und zahlreichen Nebengebauden.

Dieses ist das Nonnenkloster, in dem die Nonne Pelagia (wurde 1970 heilig gesprochen) lebte und die heilige Ikone fand; ihre einfache, kleine Klosterzelle ist gut erhalten und kann besichtigt werden; die Kirche wurde ihr zu Ehren errichtet und feiert die gottliche Vision am 23. Juli. Viele Nonnen leben noch heute in diesem Kloster.

Die Hauptkirche ist Koimisis tis Theotokou (Unsere Dame der Engel) gewidmet und beherbergt einen wunderschonen, holzgeschnitzten Ikonenstand aussergewohnlichen Handwerks sowie wundervolle Wandmalereien. Es gibt auch ein Museum im Kloster, welches alte Ikonen, hauptsachlich aus dem 18. und 19. Jh., ausstellt sowie viele nennenswerte kirchliche Objekte und Reliquien. Die Kunstarbeiten der Nonnen kann man im kleinen Verkaufsraum des Museums erwerben.

In der Abtei sind verschiedene bedeutende und wertvolle Reliquien ausgestellt, die von grossem Interesse sind.
Das Kloster feiert seinen Festtag an Maria Himmelfahrt am 15. August.

Die Kirche von Eisodeion Theotokou (Erscheinung der Jungfrau)

Diese wunderschone Kirche ist in dem malerischen Dorf Tripotamos erbaut, im Westteil von Tinos. Sie ist wegen ihrer schonen Marmorkunstarbeiten, die sie verzieren und dem kleinen Steinhof, der 1853 angelegt wurde, nennenswert.

 
In dieser Kirche findet an jedem Ostermontag der alte Brauch des „Tisches der Liebe“ statt, indem das gesamte Dorf, Katholiken und Orthodoxe, an einem Tisch sitzen, und wie Bruder und Schwestern zusammen essen.

Der Schrein der Panagia Vrysiou (Jungfrau der Springbrunnen)

Befindet sich an einem wunderschonen Naturort, nahe des Meeres, 4 km von Tarabados entfernt, im Westen von Tinos. Die heutige Kirche des Schreins wurde Ende des 19. Jh. erbaut.

Diese Kirche wurde errichtet, da Anfang des 17. Jh. die heilige Ikone der Jungfrau (Jungfrau und Kind) aus dem 15. Jh. gefunden wurde. Panagia Vrysiou wurde ein religioses Zentrum fur griechische Katholiken.

Die echte Ikone wird aus Sicherheitssgrunden in der Gemeindekirche in Tarabados aufbewahrt und im heiligen Altar der Panagia Vrysiou befindet sich eine Nachbildung.

Die Ikone wird nur an den zwei Festtagen (15. August und am ersten Sonntag im Mai) zu den Feierlichkeiten nach Vrysi gebracht.

Die Kirche des Heiligen Herzens

Diese Kirche wurde 1941 renoviert und gehort zum katholischen Schrein des heiligen Herzens von Jesus, neben dem orthodoxen Schrein von Zoodochos Pigi.

Der katholische Schrein wurde der grosste, organisierte Schrein der griechischen Katholiken, und es kommen Tausende Glaubige am zweiten Sonntag im Juli zu diesem Fest.

Die Kirche der Agia Varvara


Diese imposante Kirche steht in der sudostlichen Bucht von Agios Ioannis Porto, an einem der schonsten Strände der Insel.
Es ist eine weissgetunchte Kirche mit klaren Linien und einem wunderschonen hell-weissem Glockenturm.
 
 
Tinos: Fotos
Dieser Teil zeigt eine grossartige und einzigartige Fotogalerie, die von unserem Fotografen kreiert wurde. Fotos von Kirchen, Dörfern, Stränden und viele mehr...

Mehr Infos...
Tinos: Kirchen
Die Insel verzieren mehr als 750 Kirchen und Kapellen, in einer wundervollen Vielfalt architektonischer Variation: alle von ihnen sind nennenswerte, architektonische Monumente...

Mehr Infos...
Tinos: Geschichte
In der antiken Zeit wurde Tinos Ophioussa und Hydroussa aufgrund der grossen Anzahl der Schlangen und dem vielen Wasser, was es auf der Insel gab, genannt...

Mehr Infos...
Tinos: Strände
Die Strände sind eines der Markenzeichen von Tinos, die sich auf mehr als 15 Kilometer auf die Küste der Insel ausweiten. Die meisten der Strände sind lang und sandig...

Mehr Infos...
Tinos: Museen
Als die Insel der Kultur sowie Religion und des Glaubens bietet sie viele Museen, wie das archäologische-, das Antonios-Sochos-Museum, eine Kunstgalerie und viele mehr...

Mehr Infos...
Tinos: Architektur
Die Architektur von Tinos ist eine Hymne an die Volkskunst, die Tradition und die Suche nach extremer Schönheit und Perfektion. Sie ist architektonisch einzigartig...

Mehr Infos...
  Griechenland > Kykladen > Tinos Griechenland > Tinos Kirchen seitenanfang
 
   
information home kontaktieren sie uns
   

: Kreation und Copyright von GREEKA.COM | 360.GR FOTOGRAFIE